permalink

0

Oli Bungert mit Top-Platzierung beim IRONMAN 70.3 / Rapperswil

Rapperswil, Schweiz: Wie auch schon in den vergangenen Jahren, so startete Oli Bungert auch dieses Jahr im Rahmen der Ironman70.3-Veranstaltung in Rapperswil. Dieser Wettkampf bildete für Oliver zugleich eine willkommene Standortbestimmung für seine Langdistanz in Frankfurt in wenigen Wochen.

Die Rosenstadt Rapperswil-Jona liegt malerisch am Zürichsee und ist umgeben von einem beeindruckenden Alpenpanorama.

Dieses konnten die Athleten am Starttag früh morgens jedoch nicht bewundern, denn es galt zunächst die Schwimmstrecke mit 1,9km im Obersee zurückzulegen.

Wie üblich starteten die Athleten blockweise in ihren Altersklassen, um einen fairen Wettkampf mit gut verteilten Athleten zu gewährleisten.

Außer gewöhnlich war bei der diesjährigen Austragung insbesondere,  dass der Zürichsee so warm wie noch nie in den vergangenen Jahren war. Dennoch durften die Athleten mit Neopren-Anzug schwimmen, was die Schwimmzeiten in der Regel durch den Auftrieb verbessert.

 Oli Bungert schaffte  in der ersten Disziplin eine neue Persönliche Bestzeit auf der 70.3-Distanz zu erreichen. Er entstieg dem Zürichsee schon nach knapp 34 Minuten.

Dieses tolle Zwischenergebnis versetzte Olli einen weiteren Motivationsschub, er „flog“ förmlich durch die erste Wechselzone und bestieg sein Zeitfahrrad. Auch in der zweiten Disziplin erreichte Oli Bungert ein tolles Ergebnis; hierbei galt es zum einen lange Anstiege und steile Abfahrten zu bewältigen. Bereits nach 2:31h auf dem Fahrrad erreichte Oliver hochmotiviert die zweite Wechselzone.

Im Eiltempo zog sich Olli seine Laufschuhe an und stürmte auf den abschließenden Halbmarathon.

Auch hier konnte Oli sich weiter nach vorne arbeiten und schaffte es, noch einige Altersklassen Konkurrenten zu überholen.

Aufgrund der enormen Hitze musst du Olli gegen hält der Hälfte der Strecke etwas an Tempo herausnehmen und schaffte schließlich eine immer noch sehr gute Zeit von 1:34h auf der Halbmarathon-Distanz.

Freudestrahlend und von hunderten Zuschauern angefeuert, erreichte Oliver nach 4:43h gut gelaunt das Ziel.

Er erreichte einen tollen 31. Platz in der Altersklasse AK30 M. Die DJK-Abteilung gratuliert zu diesem tollen Saisoneinstand und drückt die Daumen für den IRONMAN Frankfurt!

 Foto: Privat

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*